Fabian Berbert Montag, 12. Juli 2021 von Fabian Berbert

Kandidat für den Gemeinderat und dem Samtgemeinderat

Liebe Wählerinnen und Wähler der Gemeinde Elsdorf,

im Folgenden möchte ich mich und meine Motivation, für den Ortsrat und dem Samtgemeinderat zu kandidieren, zusammenfassend vorstellen:

Mein Name ist Fabian Bernert, ich bin 40 Jahre alt und lebe gemeinsam mit meiner Frau Melanie und unseren Kindern Leni und Mats in Elsdorf. Als gebürtiger Wistedter/Hofkoher bin ich seit jeher mit der Gemeinde eng verwurzelt und wohne nun seit mittlerweile etwa 15 Jahren direkt in Elsdorf.

Ich würde mich grundsätzlich als sehr aufgeschlossenen und emphatischen Menschen bezeichnen und pflege eine Sympathie für sportliche und gesellschaftliche Aktivitäten. Mir ist es daher ungemein wichtig, Werte wie Zusammenhalt und Vermeidung von Ungerechtigkeiten durch Förderung von Sport, Kultur und Gemeinwesen zu erhalten und weiterzuentwickeln. Dazu gehören ebenso der Fortbestand und die Unterstützung von unter anderem Sportvereinen, Freiwilligen Feuerwehren und Schützenvereinen.

Gleichzeitig zwingt uns die demografische Entwicklung dazu, einem Wegzug vom ländlichen Raum entgegen zu wirken und die Attraktivität und Mobilität auf dem Land zu erhalten. Ich möchte mich gerne für die Ausweisung von weiterer Wohnbebauung einsetzen und das Dorfleben und den Zusammenhalt auch zukünftig attraktiv und lebenswert gestalten. Der Erhalt von Arbeitsplätzen in der Region sind für mich dabei elementare Voraussetzungen.

Beruflich habe ich mich seit meinem Abitur auf dem St. Viti Gymnasium bei der Polizei des Landes Niedersachsen verwirklichen können und bin im höheren Dienst für die Kriminalitätsbekämpfung im gesamten Landkreis Rotenburg sowie gleichzeitig als stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion für die Sicherheit von ca. 160.000 Bürgerinnen und Bürgern verantwortlich. Diese Leitungserfahrungen im Verwaltungssektor haben mich dazu bestärkt, meine Erfahrungen nun auch in der „Politik vor der Haustür“ einzubringen.

Ich habe mich entschlossen, mich der Politik der SPD anzuschließen, da mich die gelebten Werte einer sozialen, gerechten und familienfreundlichen Ausrichtung angesprochen und überzeugt haben. Ich bin zuversichtlich und erwartungsfroh, diese mit den Erfordernissen der Digitalisierung modern und zukunftsträchtig in unserem Team mitgestalten zu können.

Daher bitte ich Euch/Sie um Eure/Ihre Stimme – geht am 12.09.2021 zur Wahl. Ich freue mich darauf, mich -gerne auch als Bürgermeister dieser Gemeinde- für unser Wohl und die Weiterentwicklung unserer Gemeinde einsetzen zu dürfen.

Euer Fabian Bernert

Heike Holsten Montag, 12. Juli 2021 von Heike Holsten

Kandidatin für den Gemeinderat und dem Samtgemeinderat

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Elsdorf,

mein Name ist Heike Holsten. Ich bin 54 Jahre alt und seit 25 Jahren mit Uwe Holsten verheiratet. Unser Sohn Marcel ist bereits erwachsen. Als gebürtige Elsdorferin bin ich mit unserer Gemeinde stark verwurzelt. Elsdorf ist nicht nur mein Wohnort. Ich arbeite auch seit nunmehr 36 Jahren als kaufmännische Angestellte ausschließlich in Elsdorfer Handwerksbetrieben.

Seit 10 Jahren bin ich Ratsmitglied in der Gemeinde Elsdorf und seit 5 Jahren Mitglied im Samtgemeinderat Zeven. Für beide Räte stelle ich mich für die SPD einer neuen Kandidatur, was für mich aber keine Pflichtübung gegenüber der Partei darstellt. Es steht der Wunsch im Vordergrund, dem Ziel einer zukunftsorientierten und familienfreundlichen Gemeinde näher zu kommen, in der sich die Bürgerinnen und Bürger gut aufgehoben und wohl fühlen.

Meine Freunde, die mich im Übrigen für sozial halten, meinen, ich hätte einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Das mag sein, wenn Unrecht geschieht, muss ich mich einmischen. Egoismus dagegen, ist für mich keine Option, denn stark sind wir nur miteinander. Voraussetzung dafür ist die Fähigkeit zuzuhören, das Respektieren anderer Meinungen und die Bereitschaft zum sachlichen Dialog, um so gemeinsam bestmögliche Kompromisse zu finden.

Ich selbst bin ein „Vereinsmensch“ und Mitglied in vier Vereinen sowie dem Sozialverband. Für das ehrenamtliche Führen aller Vereine habe ich großen Respekt. Ehrenämter verdienen angemessene Unterstützung und unsere Anerkennung, denn unsere Vereine schaffen Gemeinschaft und Geselligkeit gleichermaßen. Beides ist ungemein wichtig für ein glückliches und zufriedenes Zusammenleben aller.

An dieser Stelle möchte ich auch nicht irgendwelche Versprechungen für die Zukunft abgeben, denn letztendlich fallen keine Einzelentscheidungen, sondern immer die Mehrheitsentscheidungen sind ausschlaggebend.

Eines kann ich Euch aber sicher sagen: Ich werde bei den anstehenden Entscheidungen nach wie vor stets alle Aspekte abwägen, die Probleme aus sämtlichen Blickwinkeln betrachten und meine Stimme so, nach bestem Wissen und Gewissen, für das Wohl der Gemeinschaft einsetzen.

Eine Bitte habe ich an Euch: Geht am 12.09.2021 unbedingt wählen und zeigt mit Eurer Stimmabgabe, dass

Elsdorf – Ehestorf - Hatzte mit Waldsiedlung –Hatzte - Nindorf – Volkensen - Rüspel -Frankenbostel - Burg-Elsdorf - Badenhorst – Bockhorst und Poitzendorf eine starke demokratische „Wir-Gemeinde“ ist.

Danke für Eure Aufmerksamkeit.

Eure Heike

Unterstützen Sie uns!

Jörg Peters Montag, 12. Juli 2021 von Jörg Peters

Kandidat für den Gemeinderat und Kreistag

Liebe Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde Elsdorf,

da ich einige aus unserer Gemeinde noch nicht persönlich kennenlernen durfte, möchte ich mich an dieser Stelle zunächst kurz vorstellen.

Mein Name ist Jörg Peters. Ich bin 63 Jahre alt und wohne seit fast 20 Jahren in Elsdorf, zusammen mit meiner Ehefrau Andrea und ihren inzwischen erwachsenen Kindern Daniel und Wencke.

2014 habe ich als Vorsitzender Richter eine Zivilkammer beim Landgericht Verden übernommen, nachdem ich zuvor in Bückeburg fast 10 Jahre als Vizepräsident des Landgerichts tätig gewesen war.

Ich entscheide nicht nur Rechtsstreitigkeiten, sondern führe mit Parteien und deren Rechtsanwälten seit etwa 15 Jahren Streitschlichtungen nach den Grundsätzen der Mediation durch.

Vor gut 5 Jahren haben mich ganz liebe Menschen davon überzeugt, für den Rat der Gemeinde Elsdorf zu kandidieren. Ehrlich gesagt, habe ich nicht im Traum daran gedacht, dass Ihr mich tatsächlich wählen würdet. Für den mit der Wahl zum Ausdruck kommenden Vertrauensvorschuss möchte ich mich an dieser Stelle ausdrücklich bei Euch bedanken.

Ich habe mich entschlossen erneut für den Gemeinderat, aber zusätzlich auch für den Kreistag zu kandidieren, weil ich hoffe, meine Lebenserfahrung und mein Wissen über rechtliche Zusammenhänge in der Kommunalpolitik weiterhin gewinnbringend für die Gemeinschaft einsetzen zu können. In der Einarbeitung zu dieser Amtszeit konnte ich von diesem Wissen bereits profitieren. Nun hoffe ich, dass dies auch Zukunft für den Rat der Gemeinde Elsdorf, aber auch für die Arbeit im Kreistag von Vorteil sein wird. Ich freue mich unheimlich darüber, dass wir vor Ort in unserer Fraktion jetzt eine starke Mannschaft haben, die der Arbeit im Rat ganz neuen Schwung verleihen und viele neue Ideen einbringen kann. Im Kreistag würde ich mich für den Schutz unserer Umwelt, einer Verbesserung des Gesundheitswesens und er Jugendhilfe einsetzen wollen. Als begeisterter Radfahrer liegt mir darüber hinaus die weitere Verbesserung des Radwegenetzes, aber auch die regelmäßige Ausbesserung schadhafter und unebener Wegedecken besonders am Herzen.

Jörg Peters

Nicole Haack Montag, 12. Juli 2021 von Nicole Haack

Kandidatin für den Gemeinderat

Moin, ihr lieben Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde Elsdorf,

für die, die mich nicht persönlich kennen, stelle ich mich hier persönlich vor.

Mein Name ist Nicole Haack, geb. Packheiser. Ich bin 43 Jahre alt und alleinerziehend. Meine tollen Kinder sind der 14 jährige Adrian und die 12 jährige Lucy. Gemeinsam wohnen wir in Ehestorf. Beziehungsstatus beschreibe ich als „glücklich liiert“.

Bei der Lebenshilfe Rotenburg / Verden arbeite ich als Küchenleitung in einem Kindergarten.

Meine Arbeit macht mir viel Spaß und auch der Kontakt zu den Kindern bereitet mir immer wieder Freude.

Zu meinen Charaktereigenschaften gehören Offenheit, absolute Ehrlichkeit sowie mein positives Denken.

Ich kandidiere erstmals für den Gemeinderat und würde mich gerne mit diesem Ehrenamt für die Allgemeinheit und das Gemeinwohl in der Gemeinde aktiv einsetzen. Aus eigener Erfahrung liegt mir die Sicherstellung der Kinderbetreuung sehr am Herzen. Gerade in der

Corona-Pandemie hat sich gezeigt, dass Berufstätigkeit eine anpassungsfähige Kinderbetreuung erfordert. Unsere Kindertagesstätte ist mit den unterschiedlichen Betreuungsvarianten schon sehr gut ausgelegt. In der Grundschule gibt es meines Erachtens allerdings noch einen Anpassungsbedarf. Überbrückungsmöglichkeiten in den Ferien sind in keiner Weise abgedeckt. 11 Wochen Ferien sind innerhalb der Familien kaum zu bewältigen.

Denkt bitte daran, dass Ihr mit Eurer Stimme und eine große Wahlbeteiligung einen wichtigen Beitrag innerhalb unserer Demokratie zum Ausdruck bringt. Geht am 12.09.2021 wählen und verschenkt Eure Stimme nicht.

Vielen Dank für Eurer Interesse.

Eure

Nicole Haack

Jörg Heining Montag, 12. Juli 2021 von Jörg Heining

Kandidat für den Gemeinderat

Hallo liebe Wählerinnen und Wähler der Gemeinde Elsdorf,

ich bin Jörg Heining, 53 Jahre alt und mit Bente verheiratet. Wir haben zwei erwachsene Söhne, Marian und Dominik. Gebürtig komme ich aus Zeven, lebe aber schon etwa

30 Jahre mit meiner Familie in Elsdorf.

Als Dipl.-Ing. im Straßenbau stehe ich nicht nur im Angestelltenverhältnis, sondern habe obendrein vor vier Jahren in Elsdorf die Firma Börde Bau gegründet. Ich beschäftige

6 Mitarbeiter. Beruflich bedingt fallen mir bereits im Vorbeifahren kleinste Straßen- und Gehwegschäden auf, die in Anfangsstadien noch mit geringem Aufwand und übersichtlichen Kosten behoben werden könnten. In den letzten 5 Jahren war ich als hinzugewähltes Mitglied im Bauausschuss tätig und hielt eine beratende Funktion inne. Mit meiner Kandidatur möchte ich mich als stimmberechtigtes Mitglied im Bauausschuss für die Gemeinde einsetzen.

Meine Devise lautet: „Frühzeitiges Handeln spart bei Straßen viel Steuergeld und verlängert deren Haltbarkeit!“

Ich selbst bin parteilos, kandidiere jedoch für die SPD weil das rang lose Miteinander in diesem Team zu mir passt.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie/Ihr mir Ihre/Eure Stimme anvertraut und ich mich mit meinem Fachwissen für die Gemeinde einbringen darf.

Geht bitte wählen, denn es kommt am 12.09.2021 auf jede Stimme an.

Euer Jörg Heining

SPD Ortsverein Zeven | SPD Treffpunkt | Kattrepel 3 | 27404 Zeven | info@spd-zeven.de

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.